why the friday

innenarchitektur + produktgestaltung

Pickware Office Design
Darmstadt, 2019

Das erfolgreiche Darmstädter Start-Up Unternehmen Pickware ist innerhalb des Goebelgebäudes am Darmstädter Hauptbahnhofs in die oberste Etage umgezogen. Nachdem im ersten Schritt die Belegungsplanung mit jetzigem Unternehmensstand und einer Planung für die zukünftige Entwicklung des Unternehmens erstellt wurde, hat why the friday den mittleren Teil des Geschosses neu gestaltet und ein Gesamtkonzept für Aufenthalt, Treffpunkt, Meetings und Küchenbereich entwickelt. Durch die Öffnung der Meetingräume mit vollflächigen Glaswänden und dem modernen Umgang mit Farbe und Material ist ein völlig neuer heller Eingangsbereich entstanden, der Haupttreffpunkt bzw. das Herzstück des Büros bildet. Die neue Raumaufteilung entsteht durch die optische Gliederung des Flurs. Die Durchgangsbereiche grenzen sich durch das Eintauchen in eine Farbe als Tunnel von den restlichen Bereichen ab. Sie werden mit einer Funktion belegt und somit nicht nur als Flur genutzt. Es werden klare Grenzen gezogen, ohne physische Grenzen auszubilden. Zur einen Seiten hin führt die blaue Aktivzone mit Sprossenwand, Boxsack und Kletterwand in Richtung der Dachterrasse zum Chill-Out Bereich, der sich durch einen Vorhang optisch abtrennen lässt. Zur anderen Seite hin führt der farbige Tunnel mit mobiler Bar und Team-Stauraum in die großzügige Küche mit der zweiten Dachterrasse. Die niedrige Küchenzeile lässt das Licht weiterhin den Raum durchfluten, die hohen Einbauten gegenüber bilden die Versorgungsstation als neue Raumnische mit Snackbar. Das neue Office von Pickware begrüßt das Team und die Kunden mit gestapelten Elementen als Sitz- und Stauraumelemente, die durch die Glasscheiben in die Meetingräume wachsen. CI und das Spiel mit der blauen Farbe spiegelt sich im gesamten Bereich wider und verbindet alle Raumbereiche miteinander.